Aufnahmekriterien

Geschwisterkinder

Kinder, deren Geschwisterkinder zum Zeitpunkt der Aufnahmen einen Betreuungsplatz in der gleichen Kindertageseinrichtung belegt und noch mindestens „einen Aufnahmezyklus“ zeitgleich in der Einrichtung betreut wird, werden bevorzugt.

Kinder von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Kinder, bei denen mindestens ein Elternteil direkt in der Einrichtung vor Ort tätig ist, werden bevorzugt.

Besonderer Betreuungsbedarf:

Bevorzugt werden………

Kinder von alleinerziehenden Sorgeberechtigten

Alleinerziehende Sorgeberechtigte die eine Ausbildung/ Weiterbildung absolvieren, mindestens im folgenden Kindergartenjahr

Kinder mit einem Geschwisterkind mit einem erhöhtem persönlichen Betreuungsaufwand (ärztlich oder vom Jugendamt bescheinigt)

Kinder mit einer pflegebedürftigen Person in der Familie, die durch die Erziehungsberechtigten gepflegt wird und Mehrlingskinder in der Familie

Warteliste:

Kinder, die im vorangegangenen Vergabezeitraum trotz rechtzeitiger Bewerbung und rechtlichen Anspruch keinen Platz in unsere Kindertageseinrichtung zugewiesen bekommen haben, werden bevorzugt.

Entfernungskriterium/ Einzugsgebiert:

Kinder die in unserem zugewiesenen Einzugsgebiet wohnen werden bevorzugt (Nord- und Südkreis)


Konfession:

Familien, die keiner christlichen Kirche angehören, sollen nach eingehender Beratung mit den Grundsätzen unserer Religionspädagogik einverstanden sein.

Inklusion:

Diese Aufnahmekriterien gelten nicht für die Aufnahme von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern. Hier findet eine Einzelfallentscheidung statt, folgende Kriterien sind zu berücksichtigen:

Platzkapazität in der Einrichtung

Kapazität über ausgebildetes Betreuungspersonal

Entscheidungskriterium:

Das Entscheidungskriterium ist das Geburtsdatum des Kindes. Das ältere Kind wird bevorzugt.